Übergangslösung für «Buvette» Wattwil

Das Restaurant «Buvette» am Bahnhof Wattwil schliesst Ende Monat. Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) wird die Räumlichkeiten längerfristig einer anderen Nutzung zuführen. 

Der im 2011 verlängerte Mietvertrag mit dem langjährigen «Buvette»-Wirt, Raphael Wirth, läuft nun Ende Monat definitiv aus. Damit stellt sich die Frage nach einer wirtschaftlichen Nutzung der Räumlichkeiten. Verhandelt hat die SOB Immobilien inzwischen mit der Kioskbetreiberin Valora. «Wir streben bewusst eine Übergangslösung an», erläutert Hansueli Lüthi, Leiter Immobilien. Für ihn ist klar, dass eine definitive Entscheidung, was mit dem Gebäude geschehen soll, erst längerfristig gefällt werden kann, und zwar erst nach der Realisation des Projektes «Corso» im südlichen Bereich des Bahnhofareals.

Zwischennutzung durch die Valora

Im Laufe des Frühjahrs wird Valora mit ihrem bestehenden, in die Jahre gekommenen Kiosk auf die ehemalige Fläche des Restaurants «Buvette» umziehen. Der Kiosk wird damit grösser und für die Kundinnen und Kunden attraktiver. «Wir wollen», so Werner Eckert, Standortbewirtschafter der Valora, «in den neuen Räumlichkeiten das bestehende Sortiment ausweiten, um den Kundenbedürfnissen noch besser gerecht zu werden.» Vorgesehen sind auch Sitzgelegenheiten, was bisher aufgrund der beschränkten Platzverhältnisse nicht möglich war. Somit können die Kundinnen und Kunden in der neuen Kioskverkaufsstelle in Ruhe einen Kaffee geniessen und sich verweilen.  

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir die Page fortlaufend verbessern und Ihnen ein optimiertes Besucher-Erlebnis ermöglichen können. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.