Kantonsbahnhof in Betrieb: Der Treno Gottardo hält neu auch in Altdorf

Seit heute Sonntag, 13. Juni 2021, halten Züge am Kantonsbahnhof in Altdorf. Die S-Bahn und die neuen Interregio-Züge bringen die Reisenden schnell und bequem in Richtung Norden und Süden. Der Betriebsstart ist geglückt – zu den ersten Reisenden, die von Altdorf aus die weltbekannte Gotthard-Panoramastrecke genossen, gehörten Thomas Küchler, Vorsitzender der SOB-Geschäftsleitung, und der Urner Landammann Urban Camenzind.

Eine gemeinsame Medienmitteilung der Volkswirtschaftsdirektion Kanton Uri und der Schweizerischen Südostbahn AG.

Der Bau des neuen Urner Kantonsbahnhofs in Altdorf ist ein Generationenprojekt. Der Kanton Uri, die SBB, die Gemeinde Altdorf und die Urner Kantonalbank (UKB) investieren gemeinsam in die moderne öV-Anbindung des Kantons. Das Engagement lohnt sich und hat bereits neue Angebote generiert. Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) wertet in Kooperation mit der SBB die weltbekannte Gotthard-Panoramastrecke auf. Auf der zweifellos schönsten Strecke zwischen Nord und Süd fährt der neue «Treno Gottardo» der SOB stündlich alternierend von Zürich, Luzern und Basel über die Gotthard-Panoramastrecke ohne Umsteigen bis nach Locarno.

Langersehnter Fernverkehrshalt

Seit Sonntag, 13. Juni 2021, halten die Züge erstmals am neuen Kantonsbahnhof in Altdorf. Damit erhält Altdorf zum ersten Mal in seiner Bahngeschichte den langersehnten Fernverkehrshalt. In den vergangenen eineinhalb Jahren wurde der ehemals beschauliche Regionalbahnhof zur neuen öV-Drehscheibe für ganz Uri ausgebaut. Noch bis im Dezember 2021 laufen die Arbeiten weiter. Die Teileröffnung bringt Uri jetzt aber schon Vorteile. Neben dem «Treno Gottardo» halten ab sofort auch wieder alle S-Bahnzüge (S2) von/nach Zug und Erstfeld im Bahnhof Altdorf. Ab Ende Juni steht ausserdem die neue Park and Ride-Anlage auf der Westseite des Bahnhofs zur Verfügung.

Urner Oberland wird besser erschlossen

Der Urner Landammann Urban Camenzind gehörte zu den ersten Fahrgästen, die das neue Angebot ab Altdorf nutzen. «Der Kanton Uri hat sich schon früh dafür eingesetzt, dass neben dem Gotthard-Basistunnel auch auf der Gotthard-Panoramastrecke ein attraktives öV-Angebot besteht. Der «Treno Gottardo» der SOB erfüllt nun dieses Anliegen und verbessert die Erschliessung des Urner Oberlands und des gesamten Gotthardraums stark», sagt der Urner Volkswirtschafsdirektor. Beim Einsteigen in den «Treno Gottardo» wurde Camenzind von Thomas Küchler, Vorsitzender der SOB-Geschäftsleitung, begrüsst. «Mit dem Halt des «Treno Gottardo» in Altdorf schaffen wir für die lokale Bevölkerung wichtige Verbindungen im Kanton Uri selbst, aber auch in die Deutschschweizer und Tessiner Zentren», sagt Thomas Küchler. Er überreichte dem Urner Landammann ein Bild der Künstlerin Iuna Tinta. Das Gemälde zeigt den «Treno Gottardo» inmitten der eindrücklichen Landschaft am Gotthard. «Die gesamte Region lässt sich bequem mit dem öffentlichen Verkehr erkunden. Gemeinsam mit dem Kanton Uri und unseren touristischen Partner werden wir unser Engagement fortsetzen, Altdorf und das gesamte Gotthard-Gebiet zu einem beliebten Freizeitziel werden zu lassen», betont Küchler.

Der Start ist also geglückt. Neben der S-Bahn und dem «Treno Gottardo» wird zudem versuchsweise neu auch ein Frühzug um 06.18 Uhr nach Erstfeld und Göschenen mit Anschlussverbindung nach Andermatt eingeführt. Damit entsteht eine attraktive zusätzliche Verbindung für Pendler und Ausflugsreisende aus dem Urner Talboden ins Urner Oberland und nach Andermatt. Das Angebot dauert befristet bis 11. Dezember 2021.

InterCity-Züge ab Dezember 2021

Mit den Bahnleistungen nahm am 13. Juni 2021 auch der Bushof Ost den Betrieb auf. Die Busse der Linien Attinghausen, Seedorf und Bürglen sowie das Postauto aus dem Isenthal mit der direkten Anfahrt zum Bahnhof Altdorf ermöglichen neu direkte Anbindungen zu den Bahnleistungen. Urban Camenzind blickt zuversichtlich nach vorne: «Ich freue mich schon auf den Dezember 2021. Dann halten auch InterCity-Züge im neuen Kantonsbahnhof und der Kanton Uri wird noch besser erschlossen.»

Thomas Küchler (SOB) überreicht Landammann Urban Camenzind als Eröffnungsgeschenk ein Bild des «Treno Gottardo». Foto: Valentin Luthiger

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir die Page fortlaufend verbessern und Ihnen ein optimiertes Besucher-Erlebnis ermöglichen können. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.