Die Südostbahn schafft in Chur neue Arbeitsplätze für Kundenbegleiter

Ab Dezember 2021 übernimmt die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) den Betrieb der Interregio-Verbindung von Chur via Landquart, Bad Ragaz, Sargans, Zürich und Olten nach Bern. Dafür schafft die SOB in Chur 18 neue Vollzeitstellen für Kundenbegleiterinnen und Kundenbegleiter.

 

Die Südostbahn fährt künftig auch ins Bündnerland und bis nach Bern. Ab dem Fahrplanwechsel im kommenden Dezember verbindet das Ostschweizer Bahnunternehmen die Bündner Kantonshauptstadt mit der Bundesstadt. Dafür werden die bestehende RegioExpress-Verbindung Chur-Zürich und die Interregio-Linie 35 Bern-Olten-Zürich miteinander verknüpft. Die neue Fernverkehrs-Linie «Aare Linth» betreibt die SOB im Co-Branding mit den SBB.

Die Südostbahn schafft für den Betrieb der Linie in der Kantonshauptstadt neue Stellen. Gesucht werden für den Standort Chur 18 Kundenbegleiterinnen und Kundenbegleiter. Von Chur aus sind sie nicht nur auf der Fernverkehrslinie «Aare Linth» nach Zürich und Bern unterwegs, sondern auch mit dem «Treno Gottardo» bis nach Basel oder Arth-Goldau und im Regionalverkehr rund um den Säntis. «Wir sind überzeugt, dass wir mit den neuen Stellen in Chur gerade auch im Bereich von Tourismus und Freizeit Perspektiven schaffen können», betont Thomas Küchler, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Südostbahn, mit Blick auf die Corona-Situation.

Die Ausbildung zum Kundenbegleiter bei der Südostbahn dauert rund ein halbes Jahr. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufslehre, bevorzugt im Bereich der Reise-, Tourismus, oder Dienstleistungsbranche und natürlich ein Flair für Kontakt mit Fahrgästen. Nebst der Billettkontrolle sorgen Kundenbegleiterinnen und Kundenbegleiter für eine komfortable Reise mit den Serviceangeboten im Zug und informieren Fahrgäste bei Störungen, über Anschlüsse und touristische Ausflugsziele. Die nächsten Ausbildungsgänge beginnen im Mai und August.

Mit dem neuen Kundenbegleiter-Standort in Chur ergänzt die Südostbahn die bisherigen Dienstorte Arth-Goldau, Rapperswil und Herisau.

 

Die Südostbahn

Die Schweizerische Südostbahn AG ist ein eigenständiges Bahnunternehmen, das jährlich rund 13 Millionen Fahrgäste bewegt und ein eigenes 123 Kilometer langes Schienennetz unterhält. Über 740 Mitarbeitende engagieren sich für eine optimale Betreuung ihrer Kundinnen und Kunden im Regional- und Fernverkehr und stehen dafür tagtäglich und rund um die Uhr im Einsatz. Die SOB bietet Verkehrs-leistungen mit schnellen und pünktlichen Verbindungen in modernem Rollmaterial an.

Ein Kundenbegleiter der Südostbahn unterwegs im SOB-Traverso. (Hinweis: Das Bild wurde vor der Corona-Pandemie aufgenommen). Foto: SOB/Daniel Ammann

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir die Page fortlaufend verbessern und Ihnen ein optimiertes Besucher-Erlebnis ermöglichen können. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.