Überbauung «Bahnhof Süd Wattwil»: Baugesuch eingereicht

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) und die ASGA Pensionskasse Genossenschaft haben das Baugesuch für eine Zentrumsüberbauung beim Bahnhof Wattwil eingereicht. Es sind 75 attraktive Wohnungen und 1800 m2 Gewerbefläche an bester Lage für Dienstleistungen und Handel geplant. 

Der öffentlich breit diskutierte Gestaltungsplan für das Areal entlang der Bahnhofstrasse wurde bereits am 12. April 2017 vom kantonalen Baudepartement vorbehaltlos genehmigt. Die SOB hat das Baugesuch für die städtebaulich hochwertige Überbauung nun eingereicht. Bruno Baumgartner, Geschäftsbereichsleiter Immobilien und ICT der SOB, schwärmt: «Am besterschlossenen Punkt im Toggenburg sind moderne und funktionale 2½- und 3½-Zimmer-Mietwohnungen mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis vorgesehen. Die zentrale Lage und die guten Bahn- und Busverbindungen in alle Richtungen machen die Überbauung attraktiv. Der ausgewogene Wohnungsmix soll bevorzugt junge und junggebliebene Ein- und Zweipersonen-Haushalte begeistern.»

Grosszügige Aufwertung des Ortsbildes

Im Erdgeschoss stehen 1800 m2 Fläche für Anbieter von Dienstleistungen und den Detailhandel zur Ver-fügung. Die Gemeinde Wattwil erhält mit der grosszügigen Zentrumsüberbauung einerseits ein erweitertes Wohn- und Dienstleistungsangebot beim Bahnhof, wovon das gesamte Zentrum profitiert. Andererseits wird die Lücke im Ortsbild in Richtung des Quartiers Rietwis geschlossen. In Zeiten knapper werdender Landreserven stellt die Überbauung eine richtungsweisende Umnutzung von Brachflächen dar. Die SOB baut nicht mehr benötigte Abstellgleise und Verladerampen zurück. Die Parkplätze werden flächenschonend in einem Parkhaus untergebracht. Die Realisierung ist in den Jahren 2018 und 2019 geplant, der Bezug in Etappen ab Herbst 2019 bzw. Frühling 2020. 

 Download Medienmitteilung