SOB startet Pilotbetrieb mit App

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) nimmt den Pilotbetrieb mit der neuen Mobilitäts-App «SOB 4.0» auf. 30 Personen testen sie bis Ende Januar 2017. 

In Zusammenarbeit mit Siemens hat die SOB in den vergangenen Monaten die Mobilitäts-App «SOB 4.0» entwickelt. 30 Personen testen ab heute in den SOB-Zügen, dem Voralpen-Express, den S-Bahnen S4, S13, S27, S31, S32 und S40, sowie in den Zügen der Appenzeller Bahnen diese neue Mobilitäts-App, die vorerst auf dem Betriebssystem Android läuft. Während diesem Pilotbetrieb können die Testpersonen den Fahrplan abfragen, öV-Tickets lösen und diese mit der Kreditkarte zahlen, aber auch ihre Reise mit Echtzeitdaten planen, Parkgebühren entrichten oder im SOB-Fanshop, «Fan»-Artikel kaufen. Für die Testpersonen gilt es nun, möglichst viel zu testen und zu pröbeln, um die App optimal gestalten und verbessern zu können.

Erst wenn die gesamtschweizerische Tarifplattform ZPS für alle verfügbar und bereit ist, beginnt die SOB mit einer Beta-Phase und wird den Testpersonenkreis sukzessive erweitern.

Zeichen inkl. Leerzeichen: 1‘071 

Hier geht es zur Anmeldung für Testpilotinnen und Testpiloten