Der Voralpen-Express

Der Voralpen-Express, der sich als kupferfarbener Traverso präsentiert, wird auf der Strecke zwischen St.Gallen und Luzern eingesetzt. Entdecken Sie den jüngsten Zug der SOB.

Der erste Traverso fährt seit Anfang Juni 2019 auf der Strecke zwischen St.Gallen und Luzern. Die neuen Fahrzeuge gelangten nach und nach in den Umlauf. Spätestens ab Fahrplanwechsel im Dezember 2019 wurden sämtliche Kompositionen ausgetauscht.

Ausstattung
Sowohl Pendler, als auch Freizeitreisende und Touristen werden in den vollklimatisierten Zügen mit neuester Technologie reisen. Alle Fahrzeuge verfügen jeweils über zwei Bistrozonen mit Kaffee- und Snackautomaten. Zudem befindet sich am Ende des Zuges ein einzigartiges Familienabteil.  Die sechs Traverso-Züge werden beim einheimischen Hersteller Stadler Rail AG produziert und bieten einen hohen Komfort.

Quer durch die Schweiz
Der Traverso wird in Zukunft auch auf zwei weiteren Verbindungen in der Schweiz eingesetzt. Ab dem Fahrplan 2020/2021 verkehrt er als klassische Nord-Süd-Verbindung stündlich alternierend ab Basel bzw. Zürich nach Locarno über die Gotthard-Bergstrecke. Von Bern nach Chur, also von Osten nach Westen, wird der moderne Zug ab dem Fahrplanwechseln 2021/2022 unterwegs sein.

Dadurch wird er auch seinem Namen gerecht: Traverso stammt aus dem Italienischen und bedeutet «quer». Denn der kupferfarbene Zug fährt in Zukunft quer durch die Schweiz.     

Für mehr Bilder und Informationen, besuchen Sie die Seite www.voralpen-express.ch/traverso