Ende der Totalsperre

Nach neunwöchiger Totalsperre zwischen Wittenbach und St. Gallen
St. Fiden nehmen die Thurbo AG und die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) planmässig am Montag, 10. September 2018, den Bahnbetrieb wieder auf. Ab 24. September setzt die SOB die Gleiserneuerungsarbeiten am Bahnhof Wittenbach fort. Ende Jahr werden diese Projekte abge-
schlossen sein.

Seit März wird in den über 100jährigen Bruggwald- und Galgentobeltunnel sowie am Bahnhof Wittenbach rege gebaut. Die erste Etappe der Gleiserneuerungsarbeiten am Bahnhof Wittenbach schloss die SOB am
10. Juni ab. Seither ruht diese Baustelle. Parallel dazu intensivierte die SOB schrittweise die Instandstellungsarbeiten an den beiden Tunnel. Die letzten Tage wird mit Hochdruck dreischichtig gearbeitet. «Diese Tage vor der Inbetriebnahme der Tunnel sind für alle am Bau Beteiligten hektisch und enorm herausfordernd. Wir wollen die Unannehmlichkeiten für die Reisenden, wie versprochen, fristgerecht beenden. Das schaffen wir», resümiert Gesamtprojektleiter Manfred Guntlin. Jetzt ist – mit der Aufnahme des Bahnverkehrs – erneut ein Meilenstein erreicht. Während die Bauarbeiten an den Tunnel in die Endphase gehen und bis Ende Oktober noch Fertigstellungsarbeiten in der Nacht erfolgen, beginnt am
24. September 2018 die zweite Etappe der Gleiserneuerungen am Bahnhof Wittenbach. Die Arbeiten sind mit gewissen Lärmbeeinträchtigungen – auch während der Nacht – verbunden. Hierfür bittet die SOB die Anwohnerschaft um Verständnis.

Bahnbetrieb ersetzt schrittweise Bahnersatzbusse

Ab Montag, 10. September 2018, verkehren die Züge der Linien S8, S81 sowie der RE Konstanz, abgesehen von den abendlichen Randzeiten, wieder durchgehend. Vom 10. bis 21. September 2018 führt die SOB noch Arbeiten in verlängerten Nachtbetriebspausen aus. Jeweils in den Nächten Sonntag/Montag bis Donnerstag/Freitag verkehren zwischen Wittenbach und St. Gallen Hauptbahnhof sowie Wittenbach und St. Gallen St. Fiden ab 20.50 Uhr bis Betriebsschluss Bahnersatzbusse gemäss Spezialfahrplan. Der Onlinefahrplan (www.sbb.ch/fahrplan oder www.abilio.ch) ist ange-
passt. Die restlichen Arbeiten werden dann während der ordentlichen Nachtbetriebspausen ausgeführt.

Tunnelverlängerung

Auch über 100jährige können wachsen. Hierfür zeichnet das Kantons- und Gemeindeprojekt «Verlegung Studerswilerbach» verantwortlich. Um den bisher eingedolten Studerswilerbach über den Bruggwaldtunnel führen zu können, hat die SOB als Drittauftrag den Tunnel im Rahmen der Instand-
stellungsarbeiten auf Seite Wittenbach verlängert. Neu weist der Bruggwaldtunnel nun 1 736 Meter aus.

Medienmitteilung download

 

Ende Totalsperre
Gesamtprojektleiter Manfred Guntlin gibt den Tunnel frei.