Baustart bei Degersheim

Zwischen Degersheim und Schachen b. Herisau erneuert die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) die Fahrbahn. Ab kommenden Sonntag wird die Strecke Herisau–Brunnadern-Neckertal jeweils ab 22.50 Uhr bis Betriebsschluss gesperrt. Es verkehren Bahnersatzbusse mit längerer Fahrzeit.

Auf einem Teilabschnitt der Strecke Degersheim–Schachen b. Herisau hat die 100-jährige Fahrbahn das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Die SOB investiert rund 2 Millionen Franken für die Erneuerung. Der Unterbau soll dabei für die nächsten rund 80 Jahre fit gemacht werden. Bei der darüber liegenden Schotterschicht geht man von einer Lebensdauer von etwa 40 Jahren aus. Die Arbeiten haben am 21. August begonnen und dauern bis im November.

Streckensperren Herisau–Brunnadern

Für einen Teil der Arbeiten wird vom 10. September bis 6. Oktober jeweils in den Nächten Sonntag/ Montag bis Donnerstag/Freitag die Strecke Herisau–Brunnadern-Neckertal ab 22.50 Uhr gesperrt. Diese Streckensperre kann auch für Arbeiten im Russentunnel zwischen Mogelsberg und Brunnadern-Neckertal genutzt werden. Die Fahrzeit der Busse ist rund 20 Minuten länger als jene der Züge. Dadurch verlängert sich die Reisezeit für durchgehende Fahrten Zug–Bus–Zug je nach Verbindung um 30–60 Minuten. Für die jeweils letzte Verbindung des Tages werden teilweise Extrazüge oder Extrabusse nach speziellem Fahrplan angeboten. Die SOB bittet alle Reisenden, sich vorgängig über den geänderten Fahrplan zu informieren. Der Online-Fahrplan unter www.sob.ch ist angepasst.

Medienmitteilung download