Strecke Kreuzlingen–St. Gallen unterbrochen

An den kommenden drei Wochenenden ist die Bahnlinie Kreuzlingen–Romanshorn–St. Gallen wegen Bauarbeiten zwischen Romanshorn und Häggenschwil-Winden unterbrochen. Es gilt ein Spezialfahrplan mit geänderten Abfahrtszeiten der Züge und Busse.  

Schrittweise wird die Ostschweiz an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen. Ab 2019 verkehren die Schnellzüge Konstanz–Kreuzlingen–Romanshorn–St. Gallen stündlich. Dafür wird derzeit der Bahnhof Neukirch-Egnach zu einer Kreuzungsstation ausgebaut. An den drei ersten Septemberwochenenden finden Arbeiten statt, die nicht unter laufendem Betrieb möglich sind. 

Bahnersatz Romanshorn–Häggenschwil-Winden 

Jeweils ab Freitag 21.10 Uhr bis Sonntagabend Betriebsschluss verkehren zwischen Romanshorn und Häggenschwil-Winden Bahnersatzbusse mit längerer Reisezeit. Jede halbe Stunde fährt jeweils bereits vor der fahrplanmässigen Abfahrtszeit des Zuges ein Bus, um in Häggenschwil bzw. Romanshorn die Anschlüsse an die Züge zu gewährleisten. Diese Busse können Steinebrunn und Muolen nicht bedienen. Deshalb verkehrt zusätzlich ein Shuttle-Bus zwischen Neukirch-Egnach und Häggenschwil.
Ein weiterer Bus fährt etwas später und nimmt die Anschlüsse der aus St. Gallen oder Kreuzlingen ankommenden Züge ab – erreicht stattdessen am Zielort die Züge nicht mehr. Für Transitreisen Kreuzlingen–St. Gallen verlängern sich bei diesen Verbindungen die Reisezeiten um bis zu 30 Minuten. 

Extrazüge für durchgehende Reisekette  

Von 06.00 bis 19.00 Uhr verkehrt stündlich ein Extrazug ab St. Gallen ohne Halt bis Häggenschwil-Winden mit direktem Anschluss via Bahnersatzbus auf die S8 in Romanshorn Richtung Kreuzlingen–Schaffhausen. Damit kann einmal stündlich eine Verbindung Kreuzlingen–St. Gallen mit 57 Minuten Reisezeit angeboten werden. In der Gegenrichtung gibt es für Transitreisende ebenfalls eine schnellere Verbindung pro Stunde mit einem Extrazug.

Die SOB bittet alle Reisenden, sich vorgängig über den geänderten Fahrplan zu informieren. Der Online-Fahrplan unter www.sob.ch ist angepasst.

Download Medienmitteilung