Ohne Strom geht bei der SOB nichts.

Während Haushaltsstrom eine Frequenz von 50 Hz hat, weist Bahnstrom in der Schweiz eine Frequenz von 16,7 Hz auf. Diese Stromstärke wird in der Schweiz, historisch bedingt, nur für den Betrieb von Eisenbahnen genutzt. Der Bahnstrom wird in eigens dafür gebauten Kraftwerken erzeugt und über ein separates Stromnetz verteilt.

Die Schweizerische Südostbahn AG bezieht ihren Bahnstrom von der SBB. Aktuell beträgt der jährliche Bahnenergiebedarf rund 30 GWh. Für die Herstellung betreibt die SBB sechs eigene Kraftwerke und sechs Umformer-Werke und erzeugt 75% des Energiebedarfs ökologisch verträglich.

Den Strom für unsere Bahnhöfe, Büros und Service-Zentren beziehen wir jeweils ab dem regulären Netz der lokalen Standorte.